Malek

Dr. Klaus Malek

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht

 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Strafverteidigung
    Ausgewiesen als einer der deutschen TOP-Anwälte in: Focus-Spezial “Deutschlands große Anwaltsliste” 2014, 2015 und 2016.

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied der Baden-Württembergischen Strafverteidigervereinigung
    (Vorstandsvorsitzender von 2005-2015)
  • Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltverein
  • Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Freiburger Anwaltverein

Vita

  • Geboren 1953 in Ravensburg
  • Studium der Rechtswissenschaften, Politikwissenschaft und Psychologie an der Universität Freiburg
  • Rechtsanwaltszulassung 1983
  • Promotion 1994 an der Universität Passau
  • Fachanwalt für Strafrecht seit 1997

Veröffentlichungen

„Rettet der 2. Senat den Rechtsstaat?“ – Ernüchterndes zur V-Mann-Problematik“
Vortrag auf dem Frankfurter Symposium zum Arznei- und Betäubungsmittelstrafrecht am 29.01.2016 an der Universität Frankfurt/M., veröffentlicht in: confront – Zeitschrift für aktive Strafverteidigung

„Wie auf dem Basar“
taz-Interview mit RA Dr. Malek über abgesprochene Urteile im Strafverfahren

malek-vortrag height=
„Abschied von der Wahrheitssuche“

Eröffnungsvortrag des 35. Strafverteidigertages 25. März 2011 in Berlin

 

Lehrbücher, Handbücher, Kommentare

  • Verteidigung in der Hauptverhandlung, 4. Auflage, 2011 (C.F. Müller, Heidelberg)
  • Betäubungsmittelgesetz (Kommentierung), in: Medizinrecht (Beck´sche Kurzkommentare), 2. Auflage 2014 (C.H.Beck Verlag, München)
  • Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (Kommentierung), in: Medizinrecht (Beck´sche Kurzkommentare), 2. Auflage 2014 (C.H.Beck Verlag, München)
  • Betäubungsmittelstrafrecht, 4. Auflage, 2015 (C.H.Beck Verlag München)
  • Registerrechtliche Fragen (Bundeszentralregister, MiStra), in: Münchener Anwaltshandbuch Strafverteidigung, 2. Auflage 2014 (C.H.Beck Verlag München)
  • DNA-Analyse nach Abschluss des Strafverfahrens (§81 g Abs.4 StPO), in: Münchener Anwaltshandbuch Strafverteidigung, 2006 (C.H.Beck Verlag München)
  • Strafsachen im Internet, 2. Auflage 2015 mit Prof. Dr. Andreas Popp, Universität Konstanz (C.F. Müller, Heidelberg)
  • Zwangsmaßnahmen und Grundrechtseingriffe im Ermittlungsverfahren, mit Prof. Dr. Wolfgang Wohlers, 2. Auflage, 2001 (C.F. Müller, Heidelberg)

Vorträge, Aufsätze, Urteilsanmerkungen

  • Showdown in Karlsruhe, Anmerkung zu den Entscheidungen BGH 1 StR 128/15 und 2 StR 97/14 (Rechtsstaatswidrige Tatprovokation), in: „freispruch“ (Mitgliederzeitung der Strafverteidigervereinigungen), Heft 7 (September 2015), 15-19
  • Anmerkung zu BGH 3 StR 247/12 v. 21.03.2013 (Beweiswürdigung bei DNA-Vergleichsuntersuchungen), Strafverteidiger 2014, 588
  • Abschied von der Wahrheitssuche, Eröffnungsvortrag des 35. Strafverteidigertages 2011 in Berlin, veröffentlicht in: Strafverteidiger 2011, 559 ff.
  • Die neue Kronzeugenregelung und ihre Auswirkungen auf die Praxis der Strafverteidigung, Strafverteidiger 2010, 200
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 14.4.2010 (1 StR 64/10), StraFo 2010, 251
  • Die tatursächliche Betäubungsmittelabhängigkeit und die Bindungswirkung der Urteilsgründe im Zurückstellungsverfahren nach § 35 BtMG, Anmerkung zu OLG Rostock, Beschluss vom 24.4.2009 (2 VAs 2/09) und OLG Karlsruhe, Beschluss vom 19.2.2009 (2 VAs 2/09), StraFo 2009, 471
  • Feindstrafrecht – einige Anmerkungen zur Arbeitsgruppe „Feindstrafrecht – ein Gespenst geht um im Rechtsstaat“. Vortrag auf dem 30. Strafverteidigertag in Frankfurt, 24. – 26. März 2006, in: Wieviel Sicherheit braucht die Freiheit?, Schriftenreihe der Strafverteidigervereinigungen Bd. 30, 2007, auch abgedruckt in hrrs 2006, 316
  • Die Aussage des V-Manns und der Schutz der staatlichen Rechtspflege – einige Anmerkungen zum Lockspitzeleinsatz in Betäubungsmittelverfahren, Vortrag, abgedruckt in: 1. Symposion Betäubungsmittelstrafrecht Januar 2005 St. Märgen, 2007
  • Die Aussageerpressung im strafgerichtlichen Alltag – Bemerkungen zu § 343 StGB. Vortrag auf dem 29. Strafverteidigertag in Aachen, 4. – 6. März 2005, in: Wen schützt das Strafrecht?, Schriftenreihe der Strafverteidigervereinigungen Bd. 29, 2006, auch abgedruckt in StraFo 2005, 441
  • „Staatlicher Handlungsbedarf“ als Rechtfertigung von Grundrechtseingriffen? – Zur Verfassungswidrigkeit von Videoüberwachung und V-Mann-Einsatz im Strafverfahren, Strafverteidiger 1992, 342

Broschüren

  • Drogenstrafrecht in Deutschland. Ein Ratgeber. 2. Auflage, 2009, mit RA Robert Phleps.
  • Deine Rechte in der U-haft. Ein Ratgeber. 6. Auflage, 2008